Schulsozialarbeit

Sprechzeiten während der Schulschließungszeiten (April + Mai 2020)

Während der Corona-bedingten besonderen Schulzeiten ist die Schulsozialarbeiterin Frau Kahms in der Regel an Schul-/Werktagen zwischen 9.00 Uhr und 13.00 Uhr im Büro der Schulsozialarbeit direkt erreichbar. => Telefon: 07123/947027 und ansonsten immer auch per Mail: schulsozialarbeit(at)uhlandschule.de. Manchmal ist sie allerdings auch in der Notfallbetreuung, meldet sich bei Bedarf dann aber zurück.

Vorstellung der Schulsozialarbeiterin in der Uhlandschule Neuhausen/ Glems

Annett Kahms – Anlaufstelle Schulsozialarbeit an der Uhlandschule Neuhausen/ Glems
Wolfgrubstraße 24-26 in 72555 Metzingen
Telefon: 07123-947027
Email: schulsozialarbeit(at)uhlandschule.de
Anstellungsträger: Oberlin-Jugendhilfe der BruderhausDiakonie

Frau Kahms arbeitet seit April 2018 als Schulsozialarbeiterin in der Uhlandschule Neuhausen/ Glems in Metzingen.
Ihr Büro befindet sich neben dem Lehrerzimmer.
Anzutreffen ist sie in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 12.30 Uhr.
Das Angebot der Schulsozialarbeit in der Uhlandschule umfasst im Wesentlichen folgende Aspekte:

Beratung und Einzelfallhilfe:

Arbeit mit Klassen und Gruppen

Als Anlaufstelle für alle SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen ist Frau Kahms bei schulischen oder auch privaten Anliegen, Fragen, Wünschen oder Problemen gerne ansprechbar. Das Angebot ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Das Projekt Pausenengel an der Uhlandschule Neuhausen/ Glems

Im Januar 2020 startet für einige der Dritt- und Viertklässler der Uhlandschule das Projekt „Pausenengel“ (nach einem Konzept von Martina Vogel). Das Konzept dient der Streitvermeidung und Gewaltprävention auf dem Pausenhof. Die Aufgabe der Pausenengel ist es, anderen Kindern bei kleineren Problemen zu helfen oder die Pausenaufsicht zu informieren, wenn ein Kind Hilfe braucht.
Das Hauptziel ist es, für alle Schülerinnen und Schüler eine entspannte und friedliche Atmosphäre auf dem Pausenhof zu schaffen.

Die theoretische Ausbildung zum Pausenengel unter Anleitung der Schulsozialarbeiterin erstreckt sich über einen Zeitraum von 6 Wochen.
Die zukünftigen Pausenengel erwerben entscheidende soziale Kompetenzen: Sie übernehmen Verantwortung, helfen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, lernen freundlich miteinander umzugehen sowie Streitigkeiten friedlich zu lösen.
Die Schülerinnen und Schüler werden sorgfältig auf ihre verschiedenen Aufgaben vorbereitet. Das Einüben von Kommunikationstechniken, die Wahrnehmung von Gefühlen und die Analyse von Mimik, Gestik und Körperhaltung sind wesentliche Inhalte der Ausbildung. Es werden Rollenspiele eingesetzt, anhand derer konkrete Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden können.
Die Pausenengel stellen ihre künftigen Tätigkeiten außerdem in den anderen Klassen der Schule vor.
Im Anschluss an die theoretische Ausbildung absolvieren die Pausenengel ein Praktikum auf dem Pausenhof, bei dem sie einen Lehrer bei der Pausenaufsicht begleiten und ihr frisch erlerntes Wissen einsetzen dürfen.
Nach dem Abschluss der Ausbildung erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Urkunde. Damit sind die Pausenengel offiziell in ihr Amt berufen und werden fortan auf dem Pausenhof aktiv sein und sich für ein friedliches Miteinander einsetzen.

Wir freuen uns schon sehr auf unsere Pausenengel!