Uhlandschule

Aktuelles - Berichte - Bilder

Willkommen zurück - Begrüßung unserer Schüler in der Schule

Seit 05. Mai sind die Neuntklässler und seit 18. Mai nun auch die Viertklässler mit speziellen Stundenplänen und in Klassen-Teilgruppen wieder in unserer Schule.
So werden sie seit 18. Mai begrüßt - also: Herzlich willkommen!

"Neue Fischarten" - Gewässerschutz

Im Sachunterricht in Klasse 4 wurde das Thema Trink- und Abwasser sowie Gewässerschutz behandelt. Dabei entstanden auch ganz kreative Bilder/ Plakate mit Phantasie-Fische, die man wohl immer wieder in Gewässern finden und dort "herausfischen" kann - eine nette, kreative Anspielung auf mehr Achtsamkeit im Umgang mit Müll und mit dem Lebensraum und Lebensmittel Wasser.

Berufspräsentationen von Klasse 4b

In Klasse 4 haben sich die Schüler*innen Gedanken gemacht, was mal aus ihnen werden könnte oder was sie beruflich anstreben werden. Leider können die Schüler*innen ja derzeit ihre Berufswünsche oder Ideen  vor der Klasse zeigen. Aber hier haben wir eine Möglichkeit, diese Vorstellungen der Kinder mal zu sehen. Sie haben sich viel Mühe gegeben und wahrscheinlich werden im Laufe der Zeit hier noch mehr Plakate zu sehen sein - sind wir mal gespannt ...!

Folgende Aufgabenstellung wurde gestellt:
Welchen Schulabschluss brauche ich? Wo kann ich den Beruf lernen?  Was sind meine Aufgaben?
Welchen Verdienst werde ich haben? Warum möchte ich diesen Beruf später machen? Dazu haben die Kinder je ein Plakat erarbeitet.

Unsere Vogel-Familie: So schnell wachsen die Vogelkinder!

Am 05.05.2020 sind die Meisen-Kinder schon recht groß und haben Gefieder. Bald sind sie flügge ...!

Vogelfamilie am 27.04.2020: Die Kleinen wachsen!

Nach einer Woche sieht man, dass sich mindestens 7 Mäuler öffnen und somit 7 Meisenkinder im Nest sind. Die Körper werden deutlich größer, das Gefieder wird schon sichtbar und sie drängen nach außen und brauchen jetzt mehr Platz. Das geht echt schnell ...

Kurzvideo aus dem Nistkasten

Unsere Meisenfamilie in einem Kurzvideo vom Bildschirm abgefilmt - viel Freude damit. (Stand: 23.04.2020)

Vogelnest vor der Schule: Eine Meisenfamilie wohnt gerade bei uns ...

Vor dem MNT-Raum nistet derzeit wieder eine Meisen-Familie. Mindestens sechs Eier wurde ausgebrütet und die kleinen Schnäbelein sind derzeit über den Bildschirm im Flur zu sehen.
Der NABU hat das wieder (wie im letzten Jahr schon) eingerichtet und eine Mini-Kamera im Nistkasten vor dem Gebäude angebracht.
Somit ist also doch ein wenig Leben auf dem Schulgelände ...

Informationen zur Corona-Virus-Problematik durch das Kultusministerium

=> Hier ist der Link zur offiziellen KM-Seite

Theaterfahrt der Klassen 4 zur Württembergischen Landesbühne Esslingen

Dank der großzügigen Unterstützung von Seiten des Freundeskreises machten sich die beiden vierten Klassen für eine Theaterfahrt direkt nach den Faschingsferien, am 02. März um 7.30 Uhr, mit einem Reisebus auf dem Weg zur Württembergischen Landesbühne Esslingen. Dort angekommen ging es dann zu Fuß durch die Altstadt zum Studio am Blarerplatz. Hier warteten bereits die drei Schauspieler des Stückes „Zonka und Schlurch“ samt einer riesigen aus Elektroschrott zusammengebauten Phantasiemaschine auf die Gäste aus Neuhausen.
Das science-fiction-mäßig anmutende Stück spielt in einer eigenen Welt mit einer eigenen Sprache, in die plötzlich ein Mensch einbricht. Es geht darin hauptsächlich um das Thema Freundschaft und Vertrauen.

Die Zeit verflog wie im Nu und die Schauspieler schafften es, alle in den Bann zu ziehen.
Gut gelaunt und voller Ideen, wie das Stück weitergehen könnte, ging es schließlich mit dem Bus wieder zurück nach Neuhausen.

Kurzschullandheim von Klasse 4a in Bad Urach

Am Donnerstag, den 17. Oktober, machte sich die Klasse 4a gemeinsam mit den Haldenwangschülern auf den Weg zur Jugendherberge in Bad Urach. Nach einer kleinen Stärkung in Dettingen wanderten die Viertklässler motiviert und voller Schwung weiter. Die Haldenwangkinder konnten ab Dettingen auf den Zug umsteigen. Am Ziel angekommen gab es erstmal eine kurze Fußball- und Tischkickerrunde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es dann auch schon auf die Spurensuche der „Entdeckerwelt“ durch die Innenstadt von Bad Urach.

Zurück in der Jugendherberge erwartete die Kinder eine knifflige Teamaufgabe mit Eiern und Strohhalmen, die von der Schulsozialarbeiterin Frau Kahms vorbereitet worden war. Wird das verpackte Ei den Sturz aus einem Meter Höhe aushalten?
Beim Bunten Abend, den die Kinder in eigener Regie vorbereitet hatten, gab es viel zu lachen.

Am nächsten Morgen erfuhren die Schüler bei der Schlossführung mit Kammermagd Barbara noch jede Menge Interessantes aus dem Leben und der Zeit von Graf Eberhard und Gräfin Barbara Gonzaga.
Am Mittag ging es dann mit der Bahn - glücklich und auch ein wenig müde- wieder zurück nach Neuhausen.

Lehrer der Musikschule Metzingen stellen Uhlandschülern Musikinstrumente vor

Presseartikel: Metzinger-Uracher Volksblatt am 31.07.2019   Autorin: Regine Lotterer

Auf die Zweitklässler der Uhlandschule Neuhausen-Glems wartet nach den Sommerferien eine Überraschung: Erstmals haben sie im Unterricht die Chance, die ganze Vielfalt der Musikinstrumente kennen zu lernen. Von November bis Mai erhalten sie Besuch von Lehrern der Musikschule Metzingen. Im Gepäck haben diese jede Menge Anschauungsmaterial. Egal ob Holz-, Blech-, Blas- oder Saiteninstrument, die Mädchen und Jungen erhalten die Gelegenheit, alle Instrumente selbst auszuprobieren. „Jedes Kind, egal, welchen Hintergrund es mitbringt, hat die Chance, daran teilzunehmen und diese neue Welt kennen zu lernen“, erläutert Bruno Seitz, Leiter der Musikschule Metzingen.

Möglich gemacht hat dieses so genannte Instrumentenkarussell der Freundeskreis Uhlandschule Neuhausen/Glems, der die Finanzierung übernimmt. „Das Projekt ist ganz in unserem Sinne“, betont Sabine Schneider, die Vorsitzende des Schulfördervereins. „Wir wollen allen Kindern diese Möglichkeit geben.“ Deshalb kommen die Lehrer mit dem Instrumentenkarussell auch nach Glems. „Jeder Standort soll profitieren“, betont Seitz.

Erste Erfahrungen mit dem Instrumentenkarussell hat die Musikschule Metzingen bereits an der Sieben-Keltern-Schule sowie in Grafenberg und Riederich gesammelt, „die Lehrer sagen, es ist phänomenal“, schildert Seitz. Deshalb gebe es bereits Überlegungen, das Projekt auch in den dritten Klassen anzubieten. Freilich muss zunächst die Finanzierung geklärt sein.     
Die Schüler jedenfalls nehmen viel Wissen über die Welt der Musik aus diesem Projekt  mit, weil sie diese ganz sprichwörtlich zu begreifen lernen. Dazu gesellt sich kindgerechte Musiktheorie, wie Bruno Seitz erklärt. Mit der Idee, sagt Seitz, reagiere die Musikschule nicht zuletzt auf die sich verändernde Schullandschaft. Kindern, die eine Ganztagesschule besuchten, fehle abends häufig die Kraft, noch ein Instrument zu erlernen. Inzwischen würden auch die Musiklehrer entsprechend weitergebildet, um sie auf diese neuen Herausforderungen vorzubereiten.

Streuobstwiesen-Aktion mit Streuobst-Pädagoginnen Ende März 2019

Nachdem die Klassen 3a und 3b bereits im Herbst eine erste Aktion auf einer Streuobstwiese hinter den Weinbergen von Neuhausen mit zwei Streuobstwiesen-Pädagoginnen aus Glems durchgeführt hatten, war nun der nächste Termin Ende März 2019. Jetzt ging es um Schnitt und Pflege der bestehenden älteren Obstbäume, ums Bündeln des Reisigs sowie um die Pflanzung eines jungen Apfelbaumes. Außerdem konnten mehrere Bodenlebewesen entdeckt und jeweils als Schädling oder Nützling zugeordnet werden.

Das Wetter war frisch aber ohne Niederschlag und die Schülerinnen und Schüler mit Feuereifer bei der Sache.
Großen Dank an Frau Gönninger und Frau Gekeler für alle Vorbereitungen!

Zu Besuch bei der Feuerwehr in Glems

Am Dienstag, den 08.01.2019 besuchte die Klasse 4c der Uhlandschule die Freiwillige Feuerwehr in Glems. Herr Timo Reusch nahm sich viel Zeit, um etliche Fragen rund um die Feuerwehr zu beantworten. Ein Highlight war die Ausrüstung der Feuerwehrmänner und -frauen. Diese durfte z.T. anprobiert werden und es wurde gestaunt, wie schwer allein die Jacke war. Gelächter gab es beim Ausprobieren der Atemschutzmaske, aber auch Respekt, wie wenig die Feuerwehrleute durch die Maske sehen können. Nachdem sich Herr Reusch überzeugt hatte, dass die Kinder die Notrufnummer und die 5 „W“ des Notrufs beherrschen (Wer meldet, was ist passiert, wo ist es passiert, wie viele Verletzte, warten), wurde das Funksprechgerät in der Fahrzeughalle ausprobiert. Der nächste Höhepunkt waren die Feuerwehrautos. Nach einer kurzen Einweisung, wie man in die Fahrzeuge richtig ein- bzw. auch wieder aussteigt, wurden sie mit Begeisterung in Beschlag genommen. Da jeder Sitzplatz mit einer bestimmten Aufgabe verbunden ist, erfuhren die Kinder, was „ihre“ Aufgabe im Einsatz wäre. Zum Schluss zeigte uns Herr Reusch noch ein paar wichtige Geräte, wie z.B. den Schlauchkorb mit den Schläuchen.

Ein schöner und sehr unterhaltsamer Lerngang ging nun zu Ende und wir bedanken uns nochmal ganz herzlich bei Herrn Reusch, dass er sich die Zeit für uns genommen hat!

Die Klasse 4c der Uhlandschule Glems mit Frau Braun und Frau Häfele

Schneemann-Contest am 10.01.2019

Weihnachts-Krippenspiel der Erstklässler am 20.12.2018

Schulfest 2018

Hier sehen Sie Fotos von unserem letzten Schulfest.

Bitte beachten Sie unsere Fotohinweise zum Thema Datenschutz.